Wie funktioniert Lighting Server?

USB-Speicher:

Lighting DS überwacht den Inhalt des angeschlossenen USB-Speichermediums und führt einen Scan aus, um alle unterstützten Audiodaten auf diesem Speicher aufzuspüren. Beim allerersten Mal dauert dieser Vorgang etwas länger, da am Anfang ein voller Scan des ganzen Archivs vonnöten ist. Abhängig von der Größe des Archivs dauert es dementsprechend ein wenig.

 

Netzwerkfreigabe:

Ähnlich wie bei der Verwendung eines USB-Speichers wird Lighting Server auch Netzwerkfreigaben überwachen. Dafür sind lediglich Nutzername und Passwort Ihrer Netzwerkfreigabe vonnöten, Sie können bequem per Netzwerkbrowser auf Ihre Freigabe zugreifen. Nachdem der Scan abgeschlossen ist können Sie Ihre Musik, die im lokal freigegebenen Netzwerkordner liegt, wiedergeben. Ein Serverprogramm ist nicht vonnöten.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk