Aufstellung und Verkabelung

Aufstellung

VEGA G2 sollte auf einen festen und stabilen Untergrund mit guter Belüftung
gestellt werden. Installieren Sie dieses Produkt nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Heizkörpern oder anderen Produkten (z. B. Verstärkern), die Wärme erzeugen. Stellen Sie das Gerät so auf, dass die korrekte Belüftung des Geräts nicht durch den Aufstellort oder die Aufstellung beeinträchtigt wird. Beispielsweise sollte es nicht auf einem Bett, Sofa, Teppich oder ähnlichen Untergründen aufgestellt werden, die die Lüftungsöffnungen blockieren könnten, oder in einer Einbauinstallation wie einem Bücherschrank oder Schrank, die den Luftstrom durch die Lüftungsöffnungen behindern könnten.

 

Lüftungsanforderung

VEGA G2 gibt im Normalbetrieb bis zu 50 Watt Leistung ab. Es sollte in einem Raum mit mindestens einem Zoll (ca. 3cm) Freiraum oberhalb, hinter und auf beiden Seiten des Gehäuses installiert werden, um eine ausreichende Belüftung zu gewährleisten. Vermeiden Sie es, es direkt über anderen Geräten zu platzieren, die Wärme erzeugen.

 

Prüfen Sie Ihre Netzspannung

VEGA G2 wird mit der für den Betrieb im Bestimmungsland voreingestellten Netzspannung ausgeliefert. Die Einstellung der Netzspannung ist auf der Geräterückseite, neben der Netzanschlussbuchse, angegeben. Die Einstellung der Netzspannung darf vom Anwender nicht verändert werden. Sollte eine Änderung erforderlich sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler oder an AURALiC.
Das Netzkabel hat einen dreiadrigen Schutzkontaktstecker (ein Stecker mit einem dritten

Erdungsstift). Er passt nur in eine geerdete Steckdose. Wenn Sie den Stecker nicht vollständig in die Steckdose stecken können, wenden Sie sich an Ihren Händler oder an AURALiC. Den Schutzzweck des geerdeten Steckers nicht unterlaufen.

 

VEGA G2 MUSS MIT KORREKTER NETZSPANNUNG BETRIEBEN UND GEERDET WERDEN!

 

 

Verkabelung

Die Ein/Ausgabeports auf der Rückseite von VEGA G2:

image3.jpeg

 

  • AES, COAX und TOS - Die maximale Abtastrate, die von den Eingängen AES/EBU, Coaxial und Toslink unterstützt wird, beträgt 192kHz/24Bit. Alle Eingangsdaten werden von der Lightning Tesla Plattform gepuffert, um Jitter zu entfernen und das Signal an die DAC-Schaltung mit einer eigenen Femto-Clock zur Timing-Regelung weiterzuleiten.
  • USB HS - Die maximalen Abtastraten, die von USB HS unterstützt werden, sind 32Bit/384KHz und DSD512. USB 2.0 HS verwendet asynchrone Übertragung. Alle PCM-Daten werden von der Lightning Tesla-Plattform gepuffert, wodurch Jitter beseitigt und das Signal an die DAC-Schaltung mit einem eigenen Femto-Clock zur Zeitsteuerung weitergeleitet wird. Die DSD-Daten werden durch einen separaten Schaltkreis zwischengespeichert, der Jitter beseitigt und das Signal an die DAC-Schaltung mit einer eigenen Femto-Takt zur Regelung des Timings weiterleitet.
  • L-LINK (Lightning-Link) - Die maximalen Abtastraten, die von AURALiC Blitzlink unterstützt werden, sind 384kHz/32Bit und DSD512. Lightning Link ist die bevorzugte Anschlussmethode, wenn Sie den VEGA G2 mit anderen AURALiC-Produkten verwenden, die Lightning Link unterstützen. Bitte verwenden Sie nur das Kabel, das mit unserem Prozessor und DAC geliefert wird. Lightning Link verwendet einen physikalischen HDMI-Anschluss, aber es ist weder ein HDMI-Port noch ein I2S-Ausgang. Bitte versuchen Sie nicht, ihn an ein HDMI- oder I2S-Gerät anzuschließen.
  • ANALOG IN - Der maximale Signalpegel, der vom Analogeingang unterstützt wird, beträgt 2VRMS. Für diesen Eingangskanal gibt es eine Verstärkung von 6dB von der internen Schaltung, aber es gibt auch einen Bypass-Modus im Systemmenü (keine Verstärkung, Lautstärkeregelung deaktiviert). Signale vom Analogeingang werden direkt zum passiven Lautstärkeregler geleitet und nicht digitalisiert umgewandelt.
  • STREAM -  Der VEGA G2 kann als eigenständiger Netzwerkstreamer arbeiten, wenn er über ein Ethernet-Kabel mit dem Heimnetzwerk verbunden ist. Der Streaming-Eingang fungiert sowohl als OpenHome- als auch Roon-Ready-Kontrollpunkt. Einige andere Protokolle, wie z.B. AirPlay, befinden sich noch in der Entwicklung. Die maximalen Abtastraten, die für das Streaming unterstützt werden, sind 384kHz/32Bit und DSD512.
  • RIGHT/LEFT OUT -  Die symmetrischen und unsymmetrischen Analogausgänge des VEGA G2 sind einzeln gepuffert und können gleichzeitig genutzt werden. Es wird jedoch empfohlen, unbenutzte Ports zu trennen, um potenzielle elektromagnetische Störungen durch Kabel zu vermeiden. Die Amplitude der analogen Ausgänge ist mit einem maximalen Pegel von ca. 4,8Vrms für XLR- und Cinch-Ausgänge einstellbar. Die Ausgangsimpedanz des XLR-Ausgangs ist mit 4,7 Ohm sehr niedrig, so dass er zur Ansteuerung verschiedenster Endstufen verwendet werden kann. Achten Sie bitte besonders darauf, dass kein Pin eines Analogausgangs mit Masse kurzgeschlossen wird.
  • MCK IN -  Der MCK IN ist der Masterclock-Signaleingang, der verwendet wird, wenn VEGA G2 an eine LEO G2 Masterclock-Einheit angeschlossen ist. Detaillierte Informationen finden Sie im LEO G2 Benutzerhandbuch.
  • AC-Netzanschluss -  Für beste Klangqualität empfehlen wir die Verwendung eines eigenständigen Versorgungsteils für den VEGA G2, um ihn von anderen digitalen Quellkomponenten, die Schaltnetzteile verwenden, zu trennen. Die Leistungsaufnahme des VEGA G2 beträgt weniger als 50W. Ein extrem dickes Netzkabel wird nicht empfohlen, da das Gewicht des Netzkabelsteckers die Netzkabelbuchse auf der Rückseite des Geräts beschädigen kann. Bitte überprüfen Sie die Netzspannung auf der Rückseite des Geräts, bevor Sie es an das Stromnetz anschließen.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk